Impressionen von der imm 2017

25.01.2017

 

Ein sonniger Samstagmorgen und ich bin sehr gespannt, welche Neuigkeiten mich auf der imm in Köln erwarten. Ich lasse vor allem die südlichen Hallen auf mich wirken und genieße einen authentischen Cappuccino. Dieses Jahr steht Natürlichkeit im Vordergrund, sowohl bei den Farben als auch bei den Materialien. Neben Leder ist vor allem Holz mit deutlichen Maserungen zu sehen bzw. wunderbarer Haptik zu fühlen. Spannende Kombinationen von Hölzern mit Beton, Stein und Metall werden gezeigt, die teilweise in Handarbeit hergestellt wurden. Massive Hölzer wirken richtig „echt“ und zeigen ihre Natürlichkeit und ihren Ursprung mit breiten Holzwurmgängen, als ganze Baumstämme oder mit Tischkanten aus Baumrinde oder Splintholz.

 

Viele Unternehmen zeigen auch, meine Lieblingsfarbe „schwarz“ ist zurück! Schwarzes Holz oder schwarze Details in Kombination mit natürlichen Hölzern wirken je nach Verarbeitung elegant bis maskulin. Aufgelockert werden die teilweise sehr dunklen Messestände durch Pflanzen. Hoffentlich bleibt dies kein kurzfristiger Trend, sondern ein dauerhaftes Detail eines gesunden und behaglichen Wohnumfeldes. Die imm ist dieses Jahr reich an Symbolen der „Erdung“ und zeigt damit einen angenehmen Gegensatz zu den weltpolitischen Turbulenzen. Die Messe neigt sich dem Ende und ich freue mich darauf, neue Modelle für MANIOR zu entwerfen.

Please reload